Wikinger Hochzeit von Doris und Alois

Share on facebook
Teilen
Share on pinterest
Pin it
Share on email
Versenden
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Liebe Bräute und zukünftige Bräute,

heute möchten wir euch ein tolles Paar vorstellen, das trotz der gegebenen Umstände eine besondere Hochzeit hatte. Die Rede ist von Doris und Alois. Auch sie haben inmitten der Corona-Pandemie standesamtlich geheiratet. Leider mussten die beiden einige Hürden auf sich nehmen, sowohl organisatorisch als auch privat. Doch Doris, finde ich, hatte eine super Einstellung, die eventuell manche zukünftige Braut etwas beruhigen könnte. Sie sagte ganz klar: „Vielleicht sollte man sich mal etwas mehr Gedanken machen, was bei einer Hochzeit wirklich wichtig ist. Es ist nicht wichtig, wo man was trägt, wie das Wetter ist, was es zu essen gibt und wie der Tag gestaltet ist. Das Wichtigste ist doch, wen man heiratet.“ Selbst im Jogginganzug allein hinter dem Mond würde sie ihren Mann heiraten.

Die letzten Wochen vor dem großen Tag waren für beide sehr aufregend. In Sachen Styling war Kreativität notwendig, und so entschieden sie sich für ein Wikinger-Kostüm aus dem Mittelalter. Das gewählte Outfit hatte eine tiefgründigere Bedeutung, da es die beiden an ihrem Verlobungstag auf dem Mittelaltermarkt getragen hatten. Doris und Alois sind außerdem auch Cosplay-Fans. Das Haarstyling übernahm Doris für ihren Mann persönlich und griff gleich zur Schere – das erste Mal in ihrem Leben, wie sie mir erzählte. Hier lässt sich gut erkennen: Corona weckt Fähigkeiten in uns, von denen wir selbst nicht wussten, dass sie existieren. Der Blumenschmuck stellte das Paar vor die nächste Herausforderung. Doch auch hier ließ es sich nicht entmutigen und fand eine Gärtnerei, die seine Wünsche erfüllen konnte.

Am 30.4.2020 war es dann so weit, der langersehnte Tag war endlich da. Doris und ihr Liebster warfen sich zu Hause in ihr besonderes Hochzeitsoutfit. Voller Vorfreude ging es mit dem extra geschmückten Brautauto zum Standesamt. Als Begleitung hatten sie ihre Eltern dabei. Den Ringtausch erlebten beide als einen ihrer emotionalsten Momente. In diesem Augenblick stand die Welt still. Die Gedanken, die Doris und Alois empfunden haben, möchte ich gerne zitieren, weil sie so authentisch sind und genau das widerspiegeln, was wirklich zählt: „Wir sind beide so froh, dass wir obgleich Corona Ja sagen können, alle gesund sind und die Trauung stattfinden konnte.“ Hier noch ein ganz persönlicher Gedanke von Doris: „Jetzt gehört er mir für immer. Ich bin so glücklich, meinen besten Freund zu heiraten.“ Für ein weiteres Meer von Gefühlen sorgte das Liebeslied „Book of Love“. Die Brautmutter hatte dieses als kleine Überraschung extra für das Hochzeitspaar vorbereitet. Während der Trauung machte der Fotograf fleißig Bilder und einen Videofilm. So kann hinterher jeder am Glück der beiden teilnehmen.

Gleich nach der Trauung gab es am Lieblingsort, einem nahegelegenen See, ein Pärchen-Shooting mit traumhaft schönen Bildern. In der Zwischenzeit wartete bereits das nächste Highlight zuhause im eigenen Garten auf die Frischvermählten. Doris’ Bruder und seine Freundin hatten dem Garten einen hochzeitlichen Touch verliehen. Die Hochzeitsgeschenke lagen bereit zum Auspacken vor der Haustür für die zwei Verliebten. Nächster Treffpunkt war der Garten von Doris’ Eltern, in dem sich die ganze Familie versammelte, um die Hochzeitstorte dem Brautpaar überreichen zu können. Hier hat die Braut vor lauter Aufregung das Anschneiden gleich selbst in die Hand genommen. Es sollte erwähnt werden, dass durch die strengen Auflagen zu dieser Zeit kein persönlicher Kontakt möglich war. Für das Brautpaar war das ein kleiner Wermutstropfen, der aber schnell vergessen war. Gegen Nachmittag trafen einzeln immer mehr Zaungäste ein, um das Paar zu beglückwünschen. Doris und Alois bedankten sich mit selbstgebastelten Autoschleifen und Sektfläschchen. Später am Abend gab es als Hochzeitessen ein paar leckere selbstgemachte Burger und einen wohlschmeckenden Whiskey. Die Sendung „Topmodel“ wurde kurzerhand zur Abendunterhaltung erklärt, aber das Geschenkeauspacken stand selbstverständlich im Vordergrund. Zu guter Letzt überraschte Alois seine Doris mit einer Rückenmassage.

Das Fazit der beiden ist: „Wir würden es immer wieder so machen, trotz Corona war der Tag perfekt, und wir werden ihn definitiv nicht mehr vergessen.“

Doris und Alois, wir wünschen euch alles nur erdenklich Gute für euren gemeinsamen Weg als Ehepaar.

Text: Christina Birzele

Meine Hochzeit. Mein Tag.

Teilen:

Share on facebook
Teilen
Share on pinterest
Pin it
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Versenden

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dir auch gefallen:

Wikinger Hochzeit von Doris und Alois

Liebe Bräute und zukünftige Bräute, heute möchten wir euch ein tolles Paar vorstellen, das trotz der gegebenen Umstände eine besondere Hochzeit hatte. Die Rede ist

DER Must-have Newsletter für Bräute

Erhalte kostenlose...

  • Hochzeitstipps
  • Unterstützung
  • Infos